Die Digi­tal Mar­ke­ting Bench­marks 2020 (ehe­mals Digi­tal Mar­ke­ting Moni­tor) sind da! Am 28. Sep­tem­ber stell­te der Deut­sche Dia­log­mar­ke­ting Ver­band (DDV) sei­ne neue Stu­die in einer Pres­se­infor­ma­ti­on vor. Auch wenn die Auf­la­gen durch den Daten­schutz immer grö­ßer wer­den: Durch digi­ta­les Mar­ke­ting kön­nen Unter­neh­men ihren Kun­den nach wie vor auf ein­fa­che Wei­se indi­vi­du­el­le Ange­bo­te unter­brei­ten. Wie Unter­neh­men in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz dabei ins­ge­samt auf­ge­stellt sind, ist Gegen­stand der aktu­el­len Digi­tal Mar­ke­ting Bench­marks. Die Stu­die doku­men­tiert Best Prac­ti­ces und lie­fert Wer­te zum bran­chen­in­ter­nen Bench­mar­king. Nach Aus­sa­ge des DDV gibt es im digi­ta­len Mar­ke­ting in jedem Fall „noch viel Luft nach oben“.

Die wichtigsten Fakten zu den Digital Marketing Benchmarks 2020

Ins­ge­samt befrag­ten die Her­aus­ge­ber der Digi­tal Mar­ke­ting Bench­marks 5036 deutsch­spra­chi­ge Top-Unter­neh­men. Die Unter­neh­men kom­men aus neun Bran­chen, 213 Sek­to­ren und wur­den anhand von 95 Kri­te­ri­en hin­sicht­lich ihres digi­ta­len Mar­ke­tings unter­sucht. Die Daten für die Stu­die wur­den in Zusam­men­ar­beit mit dem DDV von abso­lit Dr. Schwarz Con­sul­ting, Acoo­nia GmbH, Publi­ca­re Mar­ke­ting Com­mu­ni­ca­ti­ons GmbH und Search­metrics GmbH erhoben.

40% der befragten Unternehmen verzichten auf Multichannel-Marketing

Laut der DDV-Stu­die set­zen ledig­lich 60% der befrag­ten Unter­neh­men sowohl Social Media Mar­ke­ting, E-Mail-Mar­ke­ting, SEA als auch akti­ve Lead­ge­ne­rie­rung ein. Dies sind zwar 10% mehr als im Vor­jahr. Aber es gibt immer noch vie­le, die nicht alle Kanä­le nut­zen. Mul­tich­an­nel-Mar­ke­ting ist also noch immer kein Standard.

Suchmaschinen sind am beliebtesten bei bezahlten Anzeigen

Rund 69% der befrag­ten Unter­neh­men nut­zen Such­ma­schi­nen zum Schal­ten bezahl­ter Anzei­gen. Im Vor­jahr waren es nur 60%. D. h. die Nut­zung die­ses Online-Kanals hat sich zum einen noch wei­ter nach oben ent­wi­ckelt. Zum ande­ren sind Such­ma­schi­nen nach wie vor der belieb­tes­te Kanal für bezahl­te Wer­bung. Sie lie­gen weit vor Face­book, Insta­gram oder Dis­play-Adver­ti­sing. Ins­ge­samt schal­ten 78% bezahl­te Anzeigen.

Video-Content und Instagram liegen vorne

92% der befrag­ten Unter­neh­men haben einen eige­nen You­Tube-Kanal. Dar­über hin­aus nut­zen wei­te­re 53% der Befrag­ten, die auf Insta­gram aktiv sind, auch Insta­gram-TV (IGTV) für Video-Con­tent. Ins­ge­samt ver­zeich­net Insta­gram mit 14% die höchs­te Zuwachs­ra­te im Online-Mar­ke­ting gegen­über dem Vor­jahr. Kein ande­res sozia­les Netz­werk ist bei den Online-Wer­be­ak­ti­vi­tä­ten so gewachsen.

Eine Kurz­ver­si­on der DDV-Stu­die kön­nen Sie als PDF über den DDV per E-Mail an ed.vd1627799239d@ofn1627799239i1627799239 bezie­hen. Dar­über hin­aus bie­tet abso­lit eine kos­ten­pflich­ti­ge Lang­ver­si­on der Stu­die an: www.absolit.de

Für die Kon­zep­ti­on und Gestal­tung Ihrer Online-Mar­ke­ting-Maß­nah­men steht Ihnen gern die ADVE­RI­TAS® Wer­be­agen­tur in Ham­burg zur Verfügung.