Mit „Hamburg Digital“ gibt es seit dem 15. März 2021 einen Extra-Innovationsschub für kleine und mittelgroße Unternehmen. Als Teil der laufenden Corona-Hilfsprogramme soll dieses besondere Förderpaket den sogenannten KMU-Unternehmen helfen, ihre Digitalisierung voranzubringen und die Informationssicherheit zu erhöhen. Insgesamt hat Hamburg speziell für diesen Zweck ein Sonderpaket in Höhe von 30 Millionen Euro geschnürt. Dabei sollen sowohl Beratungsleistungen als auch Investitionsvorhaben gefördert werden.

Wie sieht das Förderprogramm „Hamburg Digital“ genau aus?

Das Förderprogramm „Hamburg Digital“ richtet sich an alle kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks sowie auch an Selbständige mit freien Berufen. Voraussetzung ist eine Betriebsstätte in Hamburg und eine Größe von weniger als 250 Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente). Aufgeteilt ist die Förderung in die zwei verschiedenen Module „Digital Check“ und „Digital Invest“. Jedes der beiden Module muss separat beantragt werden. Grundsätzlich kann auch nur eins der beiden Module genutzt werden.

Die förderfähigen Ausgaben müssen mindestens 3.000 Euro netto je Modul betragen. Um eine Förderung zu erhalten, muss eine Beratung erfolgen sowie die Förderwürdigkeit bestätigt werden – und zwar entweder durch das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Hamburg oder durch ein zertifiziertes Beratungsunternehmen aus dem Bundesprogramm „go-digital“. Das Programm läuft bis Ende 2022.

Modul 1: „Hamburg Digital Check“

Beim „Digital Check“ können bis zu 5.000 Euro für Beratungsleistungen beantragt werden. Die Förderquote beträgt 50%. Ergebnis der Beratungsleistungen sollten Konzepte und Maßnahmen zur Realisierung einer unternehmensspezifischen Digitalstrategie sein. Eine Beantragung ist seit dem 15. März 2021 möglich.

Modul 2: „Hamburg Digital Invest“

Beim „Digital Invest“ umfassen die förderfähigen Investitionen bis zu 17.000 Euro für Hard- und Software sowie auch für externe Dienstleister zur Umsetzung der Maßnahmen. Die Förderquote beträgt hierbei 30%. Der erste Förderaufruf startet am 12. April 2021.

Die Anträge selbst müssen bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank gestellt werden. Ausführliche Informationen und den Antrag finden Sie unter diesem Link bei der IFB Hamburg.

Für die mögliche kreative Umsetzung digitaler Maßnahmen (z. B. Gestaltung eines Internetauftritts) steht Ihnen gern die ADVERITAS Werbeagentur in Hamburg zur Verfügung.